Sport braucht Muskeln – Menschen ohne Muskeln brauchen Unterstützung

Schirmherr Wolfgang Sacher Botschafter und Schirmherr
Wolfgang Sacher

Die Aktion Muskeln für Muskeln will einen Beitrag leisten, eine Therapie gegen die Spinale Muskelatrophie (SMA) zu finden, eine seltene neuromuskuläre Erkrankung, die genetisch bedingt ist und durch Muskelschwund zu massiven Mobilitätseinschränkungen bei den Betroffenen führt. Die Aktion wurde von Sportlern ins Leben gerufen und richtet sich an Sportler aller Sportarten.

>>Eine Reportage des Bayerischen Fernsehens über uns

Was wir wollen

Aufmerksamkeit schaffen für eine weitgehend unbekannte Krankheit. Wir sind selbst keine Spendenorganisation sondern verstehen uns als Botschafter der Spinalen Muskelatrophie und unterstützen die deutsche Elterninitiative Eine Therapie für SMA, eine Initiative innerhalb des Fördervereins der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke (DGM e.V.).
» Unsere Ziele

Schirmherr

Schirmherr von Muskeln für Muskeln ist Paralympics-Sieger Wolfgang Sacher. Mit Gold, Silber und Bronze in Peking 2008 der erfolgreichste deutsche Teilnehmer im Radsport.
» wolfgangsacher.de

Unsere Botschafter

Zahlreiche namhafte Sportler engagieren sich bereits für uns.
» Botschafter

Sport treiben und Botschafter sein

Sportler sind für uns die idealen Botschafter. Denn bei jeder Sportart, ob Laufen, Radfahren, Schwimmen, Fitness etc. setzen wir unsere Muskeln ein. Eine Selbstverständlichkeit für Millionen Menschen, die in ihrer Freizeit oder professionell die unterschiedlichesten Sportarten ausüben. Aber undenkbar für Menschen mit Spinaler Muskelatrophie. Willst auch Du Deine Muskeln für diese Menschen einsetzen?
» Mitmachen

Aktuelles

27.07.2017

Erstes SMA Medikament bekommt Zulassung

Seit 01.06.2017 ist "Spinraza", das allererste Medikament für Spinale Muskelatrophie (SMA) überhaupt, auch in Deutschland zugelassen.

Dies ist ein absoluter Meilenstein auf dem Weg zur Heilung von SMA, an den bei der Gründung von "muskeln für muskeln. mit sport helfen" im Jahr 2009 und schon gar nicht bei der SMA Diagnose bei Emma (Mörl) vor 12 Jahren zu denken war.

Wir sind umso glücklicher und stolz, dass wir in Kooperation mit der "Initiative SMA" (www.initiative-sma.de), mit Eurer Unterstützung sowie gemeinsam mit anderen SMA Organisationen weltweit, die die Therapieforschung für diese schwere Krankheit unterstützt haben, zu diesem Erfolg beitragen konnten.

Was dies für die Betroffenen jetzt bedeuten kann, beschreibt Claudia Füßler in ihrem lesenswerten Artikel "Wenn schon allein das Atmen schwerfällt" in der FAS vom 02.07.2017, den Ihr in der Anlage zu dieser Email als PDF finden könnt.

Für uns ist klar, dass wir trotz dieses ersten Erfolgs natürlich weitermachen werden und es nach wie vor viel Forschung braucht, um SMA vollständig und mit einfacheren Therapien heilen zu können.

Wir freuen uns, wenn Ihr diesen Weg mit uns weitergeht. Mit der Zulassung von Spinraza wissen wir, dass unsere Ziele erreichbar sind.

/perch/resources/1501166618smafazs020717.pdf

» News